Gemeinsam für eine soziale und nachhaltige Schweiz!

Aktuell

15.10.2020

EINE PUMPTRACK FÜR DERENDINGEN

Gemeinderat Markus Baumann fordert im Rahmen der Budgetdebatte, dass CHF 50'000.00 eingestellt werden um die Realisierung einer Pumptrack in zu prüfen.

weiterlesen>> 


15.10.2020

GELDER FÜR DIE DORFKULTUR GERECHT VERTEILEN

Mit einem Antrag zur Budgetdebatte verlangt Gemeinderat Markus Baumann, dass die Kultur im Dorf gerechter unterstützt wird. Dazu soll der Vereinskonvent künftig über ein Budget verfügen können, welches er gemäss Leistungsvereinbarung einsetzen kann.

weiterlesen>> 


14.05.2020

KANTONSRAT BEFASST SICH MIT DER CORONA-KRISE

Die Mai-Session des Kantonsrates befasste sich mit der Genehmigung der Notverordnungen die von der Regierung während des Starts der Pandemie inkraft gesetzt wurden. Zudem wurden weitere Anträge zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Krise gestellt. 

hier den Sessionsbericht lesen>>


04.05.2020

KEIN DAMMBRUCH ZU AUF DEM BUCKEL DES PERSONALS

Um die Fluht der Kundinnen und Kunden zu bewältigen, wollte der Branchenverband Coiffure Suisse im Kanton Solothurn die Öffnunszeiten der Coiffure-Geschäften ausdehnen und die Mitarbeitenden im 2-Schicht-Betrieb arbeiten. 

weiterlesen>>


01.05.2020

DER 1. MAI 2020 DIGITAL

Zum ersten Mal in der 130jährigen Geschichte des 1. Mai, können keine Veranstaltungen durchgeführt werden. Deshalb hat der Gewerkschaftsbund Kanton Solothurn dieses Video erstellt.

Video anschauen>>


24.04.2020

DER DRUCK DER WIRTSCHAFTSVERBÄDE IST ENORM

Interview zur aktuellen Situation während der Corona-Krise

Im Interview mit der Solothurner Zeitung erklärt der Präsident des Gewerkschaftsbundes Kanton Solothurn, wie er die Arbeit von Bundesrat und Solothurner Regierung beurteilt und wir man wieder aus dieser Krise herausfinden kann.

weiterlesen>>


19.03.2020

KANTON SOLL MIT MILLIONENPAKET DIE WIRTSCHAFT UNTERSTÜTZEN

Markus Baumann, Präsident des Gewerkschaftsbund Kanton Solothurn fordert vom Kanton dass ein Fonds von mindestens 80 Millionen Franken zur Stützung der Wirtschaft geäufnet wird.

weiterlesen>>


14.09.2019

MIT VIEL PROMINENZ AM OLTNER 2-STUNDEN LAUF

Zum Jubiläum mit viel Prominenz und für den Erweiterungsbau des Wohnheims KONTIKI, Subingen

Bereits zum zehnten Mal beteiligten sich in diesem Jahr Läuferinnen und Läufer des Gewerkschaftsbundes Kanton Solothurn am Samstag, 14. September 2019 am Oltner 2-Stunden Lauf.

weiterlesen>>

Bilder ansehen>>


07.09.2019

SOLIDARITÄTSFEST BALBERG 2019

IM ZEICHEN VON SOLDARITÄT, FIREDE UND UMWELTSCHUTZ

 

Das Balmbergfest im Zeichen der Solidarität, des Friedens und des Umweltschutzes

 

Rund hundert Linke und Gewerkschafter*innen besammelten sich am Samstag, 7. September 2019 auf dem Balmberg zum traditionellen Balmbergfest. Es stand in diesem Jahr im Zeichen der Solidarität, des Friedens und des Umweltschutzes. In seiner Eröffnungsrede stellte Markus Baumann klar: «Es ist wichtig, dass wir als Linke ein Zeichen setzen! In der zu Ende gehenden Legislatur konnten wir eindrücklich erleben welche Themen behandelt werden, wenn die bürgerliche Mehrheit im National- und Ständerat bestimmt. Kürzung der Ergänzungsleistungen, Senkung der Kinderrente für IV-Bezüger, Angriffe auf den Arbeitnehmer und Lohnschutz, Erhöhung der Franchisen bei den Krankenkassen, stoppen der Unterstützung von Kinderkrippen, Erhöhung des Rentenalters und Aushöhlung des Mieterschutzes sind nur einige Beispiele dafür, mit welcher Arroganz die Verteilung von unten nach oben vorangetrieben wird»

weiterlesen>>

Bilder ansehen>>


26.06.2019

DEN DRUCK AUFRECHT ERHALTEN

Gastkolumne von Markus Baumann in der Solothurner Zeitung vom 26.06.2019.

 

Mehr als 500'000 Frauen und solidarische Männer sind am vergangenen 14. Juni auf die Strasse gegangen und haben am Schweizweiten Frauen*streik auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht. Alleine im Kanton Solothurn waren es über 2'500 Personen. Dabei spielt es wohl keine Rolle, ob die Frauen tatsächlich die Arbeit niederlegten um zu streiken, oder ob sie Gleitzeit oder Ferien bezogen, fakt ist, dass sie ihre Unzufriedenheit auf die Strasse trugen. Es war eindrücklich mitzuerleben, wie die Solothurner Innenstadt von Demonstrierenden geflutet wurde, entschlossen, farbig und laut!

weiterlesen>>


14.06.2019

GEWALTIGER AUFMARSCH AM FRAUENSTREIK VOM 14.06.2019

Rund 3'000 Personen haben am Frauenstreik in Solothurn teilgenommen. Nachdem am Vormittag in Grenchen und Olten Vorveranstaltungen stattfanden, sind die Teilnehmenden nach Solothurn zur Hauptveranstaltung gereist. Treffpunkt ist der Kreuzackerplatz, unmittelbar vor der Gewerblich Industriellen Gewerbeschule. 

weiterlesen>>

Bilder und Videos zum Frauenstreik>>


10.06.2019

SP DERENDINGEN AN DER PFINGSTCHILBI

Bereits zum vierten Mal war die SP Derendingen mit ihrer SP-Bar an der Pfingstchilbi in Derendingen vertreten. Auch in diesem Jahr bot sich die Gelegenheit mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen und über "Gott und die Welt" zu diskutieren. 

Ich danke an dieser Stelle den Helferinnen und Helfer, Christian Müller, Cederick Werren, Roger Spichiger, Kosovare Fetahu, Suthakaran Ganapathipillai, Edith Liechti und Sarah Baumann für die tatkräftige Unterstützung, sowie den Hotel Restaurant City für das zur Verfügung stellen von Tischen, Stühlen und Bartischen, sowie das feine Apéro am Samstag.

Bilder ansehen>>


19.05.2019

DER FCB IST CUP-SIEGER 2019!

 

Die Partie beginnt für die Thuner äusserst unglücklich: Innenverteidiger Miguel Rodrigues muss verletzt passen. Und nach einer Viertelstunde verletzt sich auch noch Nicola Sutter, der zehn Minuten später ausgewechselt werden muss. In diese Zeit fällt das 1. Tor der Basler. Thuns Chris Kablan kann einen hohen Ball nur ungenügend klären. Stocker flankt, Ajeti trifft. Gegenspieler Gelmi und Goalie Faivre haben das Nachsehen. Auch in der 2. Hälfte ist Basel stärker. Die Thuner verteidigen sich mit Händen und Füssen, kommen durch Sorgic und Spielmann zu Chancen. Als Fabian Frei in der 77. Minute einen Konter über links mit dem 2:0 abschliesst, scheint das Spiel gelaufen.

 

Doch die Thuner bäumen sich noch einmal auf. Sorgic trifft nach einem Costanzo-Eckball. Die Hoffnung ist zurück. Doch den Thunern fehlt die Kraft.

Für den FCB ist es der 13. Cupsieg! Ich fahre mit meiner Tochter Sarah nach einem erfolgreichen Polit-Sonntag an die Cup-Feier nach Basel.

Bilder und Videos ansehen>>


19.05.2019

FINANZIELLES DESASTER IM KANTON SOLOTHURN VERHINDERT

Das Solothurner Stimmvolk lehnt mit über 51% die von der Regierung vorgeschlagene und von den Wirtschaftsverbänden und bürgerlichen Parteien im Kantonsrat (GbS) durgeboxte Tiefsteuerteuerstrategie, ab. Der Gewerkschaftsbund Kanton Solothurn ist über dieses klare Ergebnis erfreut. Dies umso mehr als die Befürworter ein Vielfaches für die Kampagne aufgewendet haben. Für den GbS ist klar, die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger lassen sich nicht durch teure Kampagnen blenden.

 

Den Komitees «finanzloch.ch» welches eine breite Allianz aus Parteien, Gewerkschaften und Einzelkämpfern bestand hat sich gemeinsam mit dem Komitee der Gemeindevertreter «steuervorlagesonicht.ch» ist es offenbar gelungen, trotz massiv kleineren Budgets, mit Argumenten zu überzeugen und damit die ruinöse Finanzpolitik, welche zu jährlichen Steuerausfällen von rund 120 Millionen Franken geführt hätte, zu verhindern.

 

Damit hat das Solothurner Stimmvolk der Regierung aber auch den bürgerlichen Parteien und Wirtschaftsverbänden klar gemacht, dass es eine unverschämte und völlig überrissene Steuersenkung für juristische Personen nicht gutheissen kann. Im Gegenteil. Auch die Unternehmen müssen ihren Beitrag an den Öffentlichen Aufgaben leisten.

 

Weiter zeigt das Resultat auch, dass bei den tiefen und mittleren Einkommen endlich spürbare Entlastungen erwartet werden.

 

Der GbS fordert die bürgerlichen Parteien auf, endlich Hand zu bieten für eine ausgeglichene Vorlage mit folgenden Eckwerten:

·           Eine grundsätzliche Diskussion über Steuergerechtigkeit, und damit eine deutlichere Steuersenkung für untere und mittlere Einkommen

·           Eine faire Dividenden- und Vermögensbesteuerung

·           Keine weiteren Aufgabenverschiebungen zu den Gemeinden

·           Keine Sparmassnahmen, welche den Mittelstand und/oder die Gemeinden treffen

·           Umsetzung der Volksaufträge, welche von SP und Gewerkschaften im Kantonsrat eingereicht wurden.


01.05.2019

MEHR ZUM LEBEN! 1. MAI 2019

Bei schönstem Wetter fand auch in diesem Jahr eine tolle 1. Mai-Kundgebung statt. Gastredner war kein geringerer als Bundesrat Alain Berset. Er kritisierte die Anschläge auf Briefkästen von Solothurnischen Linkspolitiker*innen und rief zum Widerstand gegen die Lohndiskriminierung auf.

weiterlesen>>

Bilder und Videos zum 1. Mai>>


06.04.2019

ZUM 55. GEBURTSTAG AUS PAPA'S KOCHTOP

Rund 35 Personen feierten mit mir am 6. April 2019 meinen 55. Geburtstag. Auf vielseitigen Wunsch gab's aus Papa's Kochtopf, also selbst gekochtes. Musikalisch wurden wir von SKY-TRAIN-DANI unterhalten. Die Feier im Hornusserhüttli Derendingen ging bis in die frühen Morgenstunden.

Bilder ansehen>>


05.04.2019

NEIN ZUR RUINÖSEN TIEFSTEUERPOLITIK

 

Mit der geplanten Tiefsteuerstrategie im Kanton Solothurn müssen Unternehmen mit den höchsten Gewinnen massiv weniger Steuern bezahlen. Dadurch fehlen Kanton und Gemeinden jedes Jahr rund 120 Millionen Franken. Firmen bezahlen damit nur noch die Hälfte aller heutigen Steuern. Dies hat der Regierungsrat und die bürgerliche Mehrheit im Kantonsrat entschieden. Die Folgen sind absehbar: Die Steuern für natürliche Personen steigen, Kanton und Gemeinden werden sparen müssen. Das schadet nicht nur der Bevölkerung, sondern auch den kleinen und mittleren Unternehmen im Kanton Solothurn. Es drohen Steuererhöhungen und empfindliche Sparmassnahmen.

Das kantonale Komitee gegen die geplante Tiefsteuerstrategie des Kantons legte heute an einer Medienkonferenz ihr Argumente dar.

>>weiterlesen


27.02.2019

O DU SCHÖNE NARRENZEIT!

Gastkolumne zu Narren in Politik und Fasnacht in der Solothurner Zeitung vom 25. Februar 2019

Nun steht sie wieder vor der Tür, die fünfte Jahreszeit. In Hallen und Hinterhöfen werden noch die letzten Vorbereitungen für die grossen Fasnachtsumzüge getätigt. Im traditionellen Chesslerhemmli geht’s am Donnerstag dann in aller herrgottsfrühe los – alle mit demselben Ziel. Egal ob Direktor, Gemeindepräsident, Kellner oder Pflegefachfrau, an der Fasnacht sin sie alle gleich, einfach Fasnächtler.

>>weiterlesen


13.01.2019

FÜR SOZIALEN FORTSCHRITT: SPÜRBAR - SICHTBAR - HÖRBAR!

Der emeritierte Proffessor der Uni Basel, Ueli Mäder, informiert über die immer mehr aufgehende Schere zwischen Arm und Reich
Der emeritierte Proffessor der Uni Basel, Ueli Mäder, informiert über die immer mehr aufgehende Schere zwischen Arm und Reich

Am Freitag und Samstag fand im Fortbildungszentrum Oberdorf SO die Zukunftswerkstatt des Gewerkschaftsbundes Kanton Solothurn statt. Ziel war die Vernetzung der linken Kräfte im Kanton Solothurn und die Erarbeitung eines Aktionsplanes für die politische Arbeit im 2019. 

weiterlesen>>


08.01.2019

STEUERGESCHENKE FÜR DIE REICHSTEN - SPAREN BEI DEN ÄRMSTEN

Alleinerzeihende Mütter sind vol Sozialhilfekürzungen besonders betroffen
Alleinerzeihende Mütter sind vol Sozialhilfekürzungen besonders betroffen

Es ist eine Schande! Während man Grosskonzernen Milliarden-Geschenke machen will (Steuerreform 17) fordern einige Politiker Kürzungen bis zu 30% bei der Sozialhilfe.

Die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (Skos) hat Anfangs Januar eine neue Studie präsentiert. Demnach ist aktuell der Grundbedarf der Sozialhilfe eher zu knapp als zu hoch berechnet. Das ist eine brisante Aussage, denn in vielen Köpfen herrschen falsche Vorstellungen betreffend die Höhe von Sozialhilfeleistungen. Dennoch reichen im ganzen Land bürgerliche Politiker Vorstösse ein, um den Grundbedarf zu senken.

weiterlesen>>


Persönlich

Wer kämpft kann verlieren - wer nicht kämpft hat schon verloren!

Das ist mein Antrieb. Gemeinsam können wir viel bewegen - also lass es uns tun!

Alles über meine Person findest du hier>>

 

Programm

Gerechtigkeit und Chancengleichheit für alle sind mir wichtige Anliegen. Solidarität untereinander bringt uns alle weiter. Ich lade dich ein, gemeinsam mit mir zu kämpfen!

Meine Standpunkte findest du hier>>

Kontakt

Ich liebe den Kontakt mit Menschen. Du findest mich auf Facebook, Twitter oder ganz einfach per Mail.

Benutze diesen Link um mir eine Nachricht zu senden>>

 



Das unterstütze ich aktuell